Lebenshilfe erfährt tolle Unterstützung

„Jetzt können wir endlich unser Trampolin wieder richtig nutzen“, freut sich Nadine Beckmann vom Frühförderzentrum der Lebenshilfe in der Hohefeldstraße. Durch eine großzügige Spende des Lions Club Dorsten-Hanse konnte das benötigte Sicherungsmaterial angeschafft werden. „Vier Turnmatten für den Fußbodenbereich und eine entsprechende Wandverkleidung mussten angeschafft und installiert werden. Mit der Unterstützung des Lions Club Dorsten-Hanse konnte das Projekt umgesetzt werden und wir können das Trampolin wieder in die tägliche Arbeit mit einbeziehen. Darüber sind wir sehr glücklich“, sprach Geschäftsführer Antonius von Hebel den anwesenden Vertretern des Club seinen Dank aus. Rund 150 Kinder pro Woche besuchen das Frühförderzentrum der Dorstener Lebenshilfe. Die Zahl hat sich in den letzten drei Jahren aufgrund des therapeutischen Angebots mehr als verdoppelt.

Auch der Rotary Club Dorsten unterstützte wiederholt die Arbeit der Dorstener Lebenshilfe. Sie übergaben der integrativen Musikgruppe „Handgemacht“ die dringend benötigte zweite PA-Box für die Gesangsanlage. „Die erste konnten wir bereits vor einiger Zeit übergeben, nun wird die Boxenanlage durch die zweite PA-Box komplettiert“, so Dr. Rainer Obervossbeck vom Rotary Club Dorsten. Jakob Meyer von der Lebenshilfe, der selber in der Musikgruppe „Handgemacht“ aktiv ist, freut sich sehr über die zweite PA-Box. „Aber nicht nur hier hat uns der Rotary Club in den letzten Jahren kräftig unterstützt. Es ist toll, dass die Lebenshilfe immer wieder an den Club herantreten darf, wenn es an etwas fehlt“, so Meyer und Dr. Rainer Obervossbeck ergänzt: „Wir sind mit der Lebenshilfe sehr eng verbunden und freuen uns, dass die Musikgruppe ‘Handgemacht’ in unserer Weihnachtsandacht Stammgast ist. Leider war das zuletzt aufgrund der Pandemie nicht möglich, aber wir fiebern bereits dem Tag entgegen, an dem ihr wieder dabei sein könnt und uns auf musikalische Weise verwöhnt,“ so Obervossbeck.

Josef Hadick, Aufsichtsratsvorsitzender der Lebenshilfe und Bernd Gertdenken, stellvertretender Vorsitzender, sprachen beiden Clubs ihren Dank aus. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Verbindung mit den einzelnen Clubs, ob Rotary oder Lions Clubs, immer enger wird. Ohne diese Unterstützung könnten wir viele wichtige Dinge einfach nicht verwirklichen!“

(Text: Christian Sklenak)

Lions Club Frühförderung

v.l. Antonius von Hebel (Geschäftsführer Lebenshilfe Dorsten), Dr. Thomas Grund (Past-Präsident Lions Club Dorsten Hanse), Lean, Bernd Gertdenken (stellvertrender Vorsitzender Lebenshilfe Dorsten), Nadine Beckmann (Lebenshilfe Dorsten) Peter Günther (Präsident Lions Club Dorsten Hanse) und Hans-Günther Portmann (Förderverein “Ameise“) - Foto wurde unter Berücksichtigung der 2-G-Regel gemacht

Rotary Club Handgemacht

v.l. Antonius von Hebel (Geschäftsführer Lebenshilfe Dorsten), Dr. Albrecht Bless (Rotary Club Dorsten), Jakob Meyer (Lebenshilfe Dorsten), Dr. Stefan von der Driesch (Präsident Rotary Club Dorsten), Dr. Rainer Obervossbeck (Rotary Club Dorsten) und Josef Hadick (Aufsichtsratsvorsitzender Lebenshilfe Dorsten)

 
 
 
 

Lebenshilfe Dorsten e.V., Barbarastraße 70, 46282 Dorsten