Rotary Club Dorsten spendet an die Lebenshilfe Dorsten

Vorlesen

Der Rotary Club Dorsten hat erneut die Wohnstätte Haus der Lebenshilfe besucht. Wie bereits in den vergangenen Jahren haben die Rotarier die inklusive Musikgruppe „Handgemacht“ der Lebenshilfe Dorsten unterstützt. Von der diesjährigen Spende wurden die bereits gespendeten Gesangs-Boxen um ein Mischpult in einem fahrbaren Rack erweitert.

„Die nun vollständige Gesangsanlage soll in Zukunft bei Lebenshilfe-Veranstaltungen, auf denen auch die Musikgruppe auftritt, zum Einsatz kommen“, erzählt Antonius von Hebel, Geschäftsführer der Lebenshilfe Dorsten den anwesenden Rotariern Andreas Funk (Präsident Rotary Club Dorsten) und Dr. Rainer Obervossbeck (Kontaktmann zur Lebenshilfe). Auch Gregor Preis, scheidender Gruppenleiter der Musikgruppe Handgemacht bedankt sich ausdrücklich für die jahrelange tolle Unterstützung der Musikgruppe durch den Rotary Club Dorsten, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre.

Rotary Club Dorsten spendet an Handgemacht

Gregor Preis (Scheidender Leiter der Gruppe Handgemacht), Klaus Ostgathe (Leiter Haus Lebenshilfe), Antonius von Hebel (Geschäftsführer), Jakob Meyer (Kommender Gruppenleiter), Andreas Funk (Präsident Rotaryclub) und Dr. Rainer Obervossbeck (Projektbetreuer Lebens-hilfe der Rotarier) mit einem Teil des über die Jahre gespendeten Musik-Equipments. Foto: Heimatmedien

 
 
 
 

Lebenshilfe Dorsten e.V., Barbarastraße 70, 46282 Dorsten