Die Sonne der Sterbenden

Die Theatergruppe der Villa Keller hat mit ihrem Beitrag bei den Frauenkulturtagen am 22.03.2019 im LEO den Puls der Zeit getroffen. Die ca. 75 Zuschauer erfuhren zunächst durch eine Präsentation, wie es Frauen ergeht, die am Rande der Gesellschaft stehen.

Obdachlosigkeit bei Frauen hat bei Frauen hat eine ganz andere Tragweite, als die bei Männern. Sie sind noch schutzloser, sie müssen sich häufiger gegen Übergriffe verteidigen. Für diese Frauen gibt es nur selten Unterkünfte, die sich nach ihren Bedürfnissen richten. In den gemischten Unterkünften fühlen sich Frauen zu recht unwohl, denn auch in diesem geschützten Raum haben sie wenig Schutz vor Übergriffen.

Ein Umdenken, wie es schon in anderen Ländern praktiziert wird, könnte den Weg zurück in ein normales Leben schneller und effektiver gestalten. Kleine Ansätze sind auch in Deutschland schon zu erkennen.

Mit der Geschichte von Rico, einem Pariser Clochard, der losgelöst vom normalen Leben und der Gesellschaft lebt, beeindruckten die Darsteller ihr Publikum. Diese Lebensgeschichte geprägt von Tragik und Dramatik geht einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf.

Ein Einzelschicksal zweifelslos, aber eines, das dank der fabelhaften Darstellung der Theatergruppe in eindrucksvoller Erinnerung bleibt – packend und ergreifend.

Lebenshilfe Dorsten
 
 
 
 

Lebenshilfe Dorsten e.V., Barbarastraße 70, 46282 Dorsten