Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Die Grundlage der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung wurde mit dem Bundesteilhabegesetz geschaffen. Die EUTB wird auf Grundlage des § 32 Neuntes Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Das ergänzende Angebot erstreckt sich dabei auf die Information und Beratung über Rehabilitations- und Teilhabeleistungen nach diesem Buch.

Die Lebenshilfe Dorsten hat sich an den bundesweiten Ausschreibungen für die Teilhabeberatung beteiligt und den Zuschlag dafür erhalten. Im Lebenshilfe Center an der Suitbertusstraße 14 bietet die Lebenshilfe kostenlose und trägerunabhängige Beratung zu Fragen rund um das Thema „Behinderung und Teilhabe“ an. Die Beratung soll helfen, dass Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt leben können. Fragen zum Thema Teilhabe kann beispielsweise die Teilhabe am Arbeitsleben sein. Teilhabe am Arbeitsleben bedeutet, Möglichkeiten beruflicher Perspektiven entdecken, den passenden Arbeitsplatz finden und erhalten. Aber auch Fragen zu der Beantragung von Leistungen unterschiedlichster Art, z.B. Schwerbehindertenausweis, Beantragung von Pflegeleistungen, Unterstützung bei Ämter- und Behördengängen, Aufzeigen von Möglichkeiten der örtlichen unterstützenden Dienste etc., können ein Thema sein.

Das Peer Counseling, also die Beratung durch Menschen mit Behinderungen oder betroffenen Angehörigen, wird je nach Wunsch des Klienten in die Beratung miteinbezogen.

Die Beratungsstelle ist zentral und barrierefrei in der Dorstener Innenstadt gelegen. Bei Fragen melden Sie sich gerne im Lebenshilfe Center, Suitbertusstraße 14 in 46282 Dorsten, Telefon 02362 2010-45 oder per Mail center@lebenshilfe-dorsten.de. Ansprechpartnerin für die Beratung ist Dipl. Soz.-Päd. Jennifer Palm.

Lebenshilfe Dorsten
 
 
 
 

Lebenshilfe Dorsten e.V., Barbarastraße 70, 46282 Dorsten